Jahreswende 2011

Liebe Besucher unserer Internetseite, liebe Mitglieder unseres Heimatvereins!

 

Ein schönes Jahr 2011 wünschen wir Ihnen, bei bester Gesundheit und mit viel Glück und Zufriedenheit!

Nach einem doch recht arbeitsintensiven Jubiläumsjahr 2009, haben wir das vergangene Jahr etwas ruhiger angehen lassen.
Neben unseren Hauptveranstaltungen - wie VOLKSRADTOUR, Schloss-Weinabend, Theater- und Ausflugsfahrten, haben wir unsere Aktivitäten im Jahre 2010 besonders auf die digitale Inventarisierung unseres umfangreichen Archiv-Materials konzentriert.
Dazu haben wir einen PC, einen Scanner und die erforderliche Software angeschafft.
Inzwischen sind erfreulicherweise auch einige jüngere Freunde und Mitglieder fleißig dabei, unsere gesammelten Fotos, Urkunden, Berichte, Bücher und Gegenstände entsprechend zu bearbeiten und zu digitalisieren.
Wir hoffen sehr, dass wir Ihnen und den Besuchern unserer Homepage: www.heimatverein-werther.de schon bald die ersten kleinen Ergebnisse im Internet vorstellen können.
Bei dieser Gelegenheit möchten wir Sie (auch interessierte Familienmitglieder oder Freunde!) bitten und ermuntern, uns dabei nach Ihren persönlichen Möglichkeiten zu unterstützen.
Zum Beispiel benötigen wir weiterhin alte, historische Dokumente, Fotos und Gegenstände, aber auch vor allem AKTUELLERES Foto- und Informationsmaterial zum täglichen Wandel in unserer Stadt, um eine soweit wie mögliche Vollständigkeit zu erreichen.
Unsere nachfolgenden Generationen werden es uns sehr verübeln, wenn wir ihnen eine „historische Informationslücke“ hinterlassen würden.
In diesem Zusammenhang konnten wir im Jahre 2010 auch wichtige historische Dokumentationen „Bergbau in unserer Region“ von H.J. Sternberg, die „Nachforschungsergebnisse“ über Pfarrer Daniel Christian FRANCKE (gest. 1775 in Werther) von Heinrich Büsemeyer und die Biographie von Frau Herta Lohöfener „ Das bäuerliche Leben der letzten drei Generationen“ erwerben.
Bei unseren Bemühungen um einen erleichterten Zugang zum Archiv der Stadt Werther sind wir auch weiter gekommen. Die ersten Maßnahmen sind seitens der Verwaltung eingeleitet worden.

Bezüglich unseres Engagements (seit Anfang 2008!) um mehr Beteiligung der Bevölkerung vor Zukunftsentscheidungen der P.A. Böckstiegel-Stiftung und den Umgang mit dem PAB-Nachlass im Sinne der Stadt Werther tut sich leider nichts!
Wir vertreten weiterhin die Auffassung, dass BöCKSTIEGEL für unsere Stadt Werther nur dann eine „Erfolgsstory“ werden kann, wenn die Bevölkerung bei den geplanten Aktivitäten „mitgenommen“, begeistert und das Thema auch im Sinne eines aktiven Stadtmarketings „wach gehalten“ wird. Hier können wir keine Fortschritte erkennen, obwohl inzwischen schon sehr viel Steuergeld in die Stiftung eingebracht wurde und noch fließen wird.
Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

In der Anlage finden Sie unser bis jetzt bekanntes Programm 2011 zum Vormerken der für Sie interessanten Termine. Weitere Informationen und Ergänzungen werden Ihnen rechtzeitig mitgeteilt. Gerne erwarten wir hierzu auch Ihre weiteren Anregungen und Wünsche.
Wir freuen uns darauf, Sie schon bei einer unserer nächsten Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Heimatverein Werther e.V.

P.H. Wöhrmann          Dieter Schulte
- Vorstand -